Vertriebseminar Günter Fischer Vertriebseminar Günter Fischer

Geschäftskunden­vertrieb

Das Seminarkonzept über 2 Tage für den Geschäftskundenvertrieb:

1/3 Systemtheorie und die Übertragung in die vertriebliche Praxis

1/3 Übertragung der Methode assist2buy® in Ihre aktuelle und individuelle Unternehmenssituation

1/3 Praxisübungen anhand konkreter Fallbeispiele aus Ihrer Praxis

+ individueller Elevator Pitch

+ Plan Letter

Seminarinhalte

Systemtheorie und systemischer Vertrieb

  • Wir klären Begriffe, Inhalte und Methoden der sozialen Systemtheorie.
  • Wir schaffen so eine Basis für den Aufbau eigener Erkenntnisse durch die Seminarteilnehmer.
  • Wir übertragen anschließend gemeinsam die gewonnenen Erkenntnisse dieser wissenschaftlichen Theorie in die Vertriebswelt – anhand vieler Beispiele und Übungen.
  • Hierdurch bauen wir einen Rahmen für den Transfer eines bisher klassischen Vertriebsansatzes in einen nunmehr „systemischen Vertrieb“.

Praxis

  • Wir übertragen den im 1. Teil entwickelten allgemeinen systemischen Vertriebsansatz in Ihre Welt – Ihre Branche, Ihr Produkt- und Leistungsspektrum, Ihr Unternehmen – individuell.
  • Wir üben dabei in Form eines Workshops systemische Methoden anhand der Umgebungsbedingungen Ihres Unternehmens.
  • Am Ende dieses Seminarteils entsteht ein „vertrieblicher Werkzeugkasten“ für Ihre Vertriebsmannschaft. Der Werkzeugkasten fungiert für den 3. Teil des Seminars als einfache Quelle für Vorgehensweisen. Diese Methoden können anschließend auch im vertrieblichen Alltag verwendet werden.

Fallbeispiele aus der Vertriebspraxis

  • Anhand von Rollenspielen und Fallbeispielen aus Ihrer individuellen Umgebung werden alle bisherigen Erkenntnisse erprobt und die Mitarbeiter auf den vertrieblichen Alltag vorbereitet.
  • Es werden komplette, fallabschließende Beispiele bis hin zur Angebotspräsentation durchgespielt.
  • Es werden die Fallbeispiele der einzelnen Gruppen gemeinsam bewertet.
  • Vorbereitung der Präsentation (Hilfestellung: Werkzeugkasten).

Zusammenfassung und wrap up

  • 3 Erkenntnisse pro Mitarbeiter – individuell und „selbstorganisiert“ – 3 Dinge, die jeder mitnimmt und in der Praxis erprobt.